Menu

Die heiße Phase der Bundesliga beginnt

0 Comments


Im Moment sind wir noch dabei, uns bei www.bookofra.org wertvolle Tipps zu holen, wie wir aus unserem Lieblings-Slot noch mehr rausholen können, wenn wir alle Features kennen und über momentane Bonusangebote Bescheid wissen. Denn in ein paar Wochen müssen wir unsere Konzentration auf die Endphase der Bundesliga richten – schließlich sind wir schon beim 27. Spieltag angelangt. Werfen wir doch mal einen Blick auf die Tabelle und die Gewinner und Verlierer dieser Spielsaison.

Wenig los am Tabellenende

Wenn man sich das Ende der Tabelle ansieht, macht einen vor allem der tiefe Fall des Hamburger SV ein wenig traurig. Der Traditionsverein, der seit mehreren Jahrzehnten ausschließlich in der Bundesliga spielt und zu den Gründungsmitgliedern der Liga gehört, scheint in dieser Saison endgültig den Abstieg kaum noch abwenden zu können. Schlossen die Norddeutschen 2016 noch auf dem 14. Platz ab und schafften den Klassenerhalt, sind die Aussichten diesmal leider schlechter. Allein der Abstand auf den 16. Relegationsplatz (derzeit FSV Mainz) beträgt bereits sieben Punkte. Ob diese in den wenigen, verbleibenden Spieltagen aufgeholt werden können, steht in den Sternen.

Ein anderer – sicherer – Abstiegskandidat ist der 1. FC Köln. Die Geißböcke liegen derzeit mit nur 17 Punkten auf dem letzten Platz und haben mit 24:46 eine der schlechtesten Torbilanzen. Für die Kölner heißt es daher wohl, dass sie sich nach ein paar Jahren in der Bundesliga und einem sehr ordentlichen 5. Platz in der letzten Saison sehr wahrscheinlich aus der ersten Klasse verabschieden müssen.

Viel Gedränge auf den oberen Plätzen

Während das Tabellenende einen eher unspektakulären Eindruck macht, ist weiter oben noch einiges los. Zwar steht der FC Bayern München uneinholbar mit 20 Punkten Vorsprung auf dem Siegertreppchen ganz oben, doch vor allem auf den Qualifikationsplätzen für die Champions League und die Europa League wird noch um jeden Punkt gekämpft. Heiße Anwärter auf den Vize-Titel sind vor allem der FC Schalke 04, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen, die jeweils nur ein Punkt voneinander trennt (46 – 45 – 44 Punkte). Leverkusen tritt als nächstes gegen Köln an, was ihnen eigentlich drei sichere Punkte einbringen sollte.

Den anderen Teams stehen zwar auch keine unlösbaren Aufgaben bevor, doch Selbstläufer sind die nächsten Spiele gewiss nicht. Jede Mannschaft auf den vorderen Plätzen sieht sich schließlich dem Druck ausgesetzt, das Ticket für die UEFA-Wettbewerbe nicht zu verlieren. Bayer 04 Leverkusen belegt momentan den letzten freien Platz für die Champions League und muss aufpassen, dass Eintracht Frankfurt mit nur einem Rückstand von zwei Punkten dem Team die Eintrittskarte nicht streitig macht. Beide Mannschaften treten am kommenden Spieltag gegen Konkurrenten am Tabellenende an – von daher ist nicht abzusehen, ob Frankfurt hier punktemäßig was rausholen kann.

Tatsächlich hat es jedoch einiges an Spannung verloren, dass Bayern München sich schon wieder mit Abstand an die Spitze der Liga katapultiert hat. Überraschungen sind da fehl am Platze. Deshalb sind wir wesentlich gespannter auf den Rest dieses aufregenden Fußballjahres – ganz besonders mit der Weltmeisterschaft vom 14. Juni bis 15. Juli dieses Jahres im absoluten Blickpunkt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *