Menu

Die neue UEFA Nations League – Funktionsweise und Favoriten

0 Comments


Alle Bundesliga-Fans dürften ja im Moment zufrieden sein, dass die Durststrecke namens “Sommerpause” hinter uns liegt. Wer jetzt bei wettapp.net noch keine passende App für seine Fußballwette gefunden hat, der sollte sich allerdings beeilen, denn neben der Bundesliga gibt es noch eine zweite, internationale Liga, die unsere Aufmerksamkeit verlangt: die neue UEFA Nations League. Alle wichtigen Fragen, wie zum Beispiel, was sich hinter der Nationenliga verbirgt, wie diese funktioniert und wer laut Buchmachern zu den Top-Favoriten gehört, beantworten wir dir hier.

Wer spielt denn eigentlich in der Nations League?

In der neuen Liga treten – wie der Name vermuten lässt – keine Vereine, sondern die Nationalteams der Länder gegeneinander an. Allerdings ist die Nations League nicht für jedes Jahr angesetzt, sondern in einem Zwei-Jahres-Rhythmus. Offizielle Teilnehmer des Turniers sind die gesamten Mitglieder des UEFA-Verbandes: das sind sage und schreibe 55 Mannschaften. Diese wurden gerankt und spielen nun in insgesamt vier separaten Ligen (A, B, C und D) und dort in verschiedenen Kleingruppen mit bis zu vier Teams um einen Pokal.

Wie sind diese Ligen organisiert?

Die Mannschaften spielen Hin- und Rückspiele und können sich für die Finalrunde qualifizieren, die im Sommer 2019 stattfinden wird. Dabei sind die vier Tabellenersten der einzelnen Ligen. Die vier Teams am Ende der Liga steigen in die nächst tiefere Liga ab, während die vier ersten aus B, C und D hingegen auch aufsteigen können. Start in das neue Turnier war bereits der 06. September. Schluss mit den Gruppenspielen ist im November.

Was passiert mit den üblichen Länderspielen?

Nein, denn die Nations League ist praktisch der Ersatz hierfür. Das ganze System soll dem Zuschauer mehr Aufregung bieten und den Mannschaften (angeblich) mehr Ansporn, da es sogar einen eigenen Pokal zu gewinnen gibt. Außerdem können Teams aufatmen, die es nicht über die regulären Qualifikationsspiele zur Europameisterschaft geschafft haben. Denn vier davon werden durch das System einer Playoff-Runde in jeder der vier Ligen ein Ticket für die EM ergattern können.

Wer wird bei den Buchmachern hoch gehandelt?

Die WM ist noch in lebhafter Erinnerung – kein Wunder, das an den Ergebnissen des Turniers auch die Favoriten der Nationenliga gemessen werden. Der Top-Titelaspirant ist noch immer Frankreich, das sich bei der WM in bester Qualität zum Titel kicken konnte. Die Quoten liegen derzeit im Bereich von 5,0. Doch die Buchmacher scheinen auch Spanien den Gesamtsieg zuzutrauen (Quoten ab 4,7). Die Mannschaft steckt schließlich voller brillanter Spieler, die auch auf europäischer Vereinsebene zu den Besten gehören.

Trotz des blamablen WM-Auftrittes befindet sich auch Deutschland unter den Favoriten (Quote derzeit 7,0). Man scheint dem Team zuzutrauen, sich schnell neu aufbauen zu können und durchzustarten, um das miserable Abschneiden endgültig vergessen zu machen. Zwei andere Nationen, die im Kreise der “Top 5” genannt werden, sind Belgien (Quoten ab 5,5) und Italien (Quoten ab 10), da beide die zu den großen Fußballnationen gehören, mit denen eigentlich immer irgendwie zu rechnen ist. Die ersten Begegnungen liegen schon hinter uns – es wird für Tippfreunde als Zeit, endlich bei der Nations League mitzumischen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *