Menu

Selbstbewusst bei den Interviews

0 Comments


Durchaus selbstbewusst gaben sich einige der Teilnehmer am Sonnabend beim 2. Rasenzauber des MTV Dannenberg, wenn sie von Friedrich Lindemann jun. 

Nach den Spielen kurz zum Interview ans Mikrofon gebeten wurden und ihre Prognosen für das nächste Spiel abgaben. Wenngleich diese Voraussagen nicht immer ins Schwarze trafen, so war die Freude am Spiel und an der Bewegung doch bei allen groß.

Wie bei den B-Junioren spielten auch die E-Junioren in einer Achter-Staffel jeder gegen jeden. Die beste Spielanlage zeigte der SV Cumlosen, der mit Abstand die meisten Tore schoss, die wenigsten kassierte und mit sechs Punkten Vorsprung vor Rotation Neu Kaliß und der TSV Hitzacker II verdient Turniersieger wurde. Die TSV-Reserve brachte dem späteren Sieger beim 1:1 immerhin den einzigen Punktverlust bei.

Mit 14 Mannschaften war das Feld der F-Junioren zahlenmäßig am stärksten besetzt. In zwei Siebener-Gruppen ermittelten die Teams die Halbfinalisten. In der Gruppe A schafften im MTV Dannenberg und SV Elbufer zwei hiesige Teams den Sprung in die Vorschlussrunde. In Gruppe B waren der FC Lehrte und der FC Eintracht Schwerin mit jeweils 15 Punkten die bes-ten Teams. Die Gäste schafften jeweils den Sprung ins Endspiel, allerdings waren die Halbfinals heiß umkämpft. Mit 1:0 setzten sich die Schweriner gegen den Gastgeber durch, und der SV Elbufer musste sich dem FC Lehrte nach einem 2:2 erst im 7-m-Schießen (3:4) geschlagen geben. Im Finale hatte das Team aus der Nähe von Hannover ebenfalls die besseren Nerven und setzte sich erneut im 7-m-Schießen mit 4:3 gegen die Ki-cker aus Schwerin durch. Im kleinen Finale behielt der MTV Dannenberg mit 2:0 – wie schon in der Gruppenphase – die Oberhand und war bestes Kreis-Team.

Sechs Minis – zum Teil erst vier Jahre alt – wetteiferten bei den G-Junioren um den Turniersieg. Eine Klasse für sich war der VfL Lüneburg, der ohne Punktverlust und mit stattlichen 16:1 Toren Erster wurde. Das einzige Gegentor schenkte die TSV Hitzacker dem Sieger beim 1:4 ein. Bestes Lüchow-Dannenberger Team war der VfL Breese/ Langendorf mit 10 Punkten vor der TSV Hitzacker (7).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *